Über uns

Steuerkanzlei Eternach - Leipzig

Steuerberater
Dipl.-Kfm. Thomas Eternach

Fachberater Gesundheitswesen (IBG GmbH/HS Bremerhaven).

 

Wir sind eine mittelständische Kanzlei mit zwei Steuerberatern in Leipzig .  Die Kanzlei wurde 1991 in Leipzig gegründet und wird heute vom Inhaber Steuerberater Dipl.-Kfm. Thomas Eternach geführt. In der Kanzlei sind derzeit neun weitere Angestellte beschäftigt.

Wir sind als mittelständische Kanzlei der ideale Partner für den Mittelstand für Leipzig und Umgebeung. Betreut werden von uns hauptsächlich  klein- und mittelständische Betriebe, Heil- und Pflegeberufe sowie  Freiberufler.  

Im Bereich Heiberufe sind wir besonders spezialisiert. Herr Dipl.Kfm. Thomas Eternach ist zugelassen als Fachberater Gesundheitswesen (IBG GmbH/HS Bremerhaven). Damit verbunden ist die ständige Weiterbildung auf diesem Gebiet.

Der Mandant steht bei uns mit seinen Problemen im Mittelpunkt, wir sind stets bemüht ihm ständig mit Rat und Tat entsprechend seinen spezifischen Bedürfnissen zur Seite zu stehen. Wir bieten individuelle Problemlösungen und keine Standardantworten an.  

Um unseren Mandanten auch in rechtlichen Fragen eine umfassende Betreuung anbieten zu können, kooperieren wir mit dem Rechtsanwalt Sebastian Evers.

Bei uns finden Sie:

  • direkte Ansprechpartner  

  • kompetente Antworten auf Ihre Fragen

  • ausreichend Zeit für Ihre Probleme

  • kurze Kommunikationswege

aktuelle News - DATEV e.G. Newsfeed

18.10.2019 13:30
Der Bundestag hat am 18.10.2019 das Gesetzespaket zur Reform der Grundsteuer in 2./3. Lesung verabschiedet.
18.10.2019 13:04
„Steuerliche Förderung der Elektromobilität“ - ein Titel, der einen zeitgemäßen Schwerpunkt verspricht. Wie kritisch die Praxis manche Regelung des Gesetzentwurfs sieht, zeigte die Anhörung des Deutschen Bundestags. Für die Mitglieder des DStV von besonderer Relevanz: die Neuerung zu Bildungsleistungen. Der Verband erörterte sie frühzeitig und nahm als Sachverständiger an dem Hearing teil.
18.10.2019 11:24
In einem neuen Bericht untersucht die OECD den Einfluss des Steuersystems auf die Nachhaltigkeit des Energiesektors. Dabei kommt die OECD insgesamt zu dem Ergebnis, dass die einzelnen Steuerstrukturen die klimaschädlichen Auswirkungen der Stromerzeugung häufig nur unzureichend berücksichtigt, obwohl diese Besteuerung signifikante Auswirkungen auf die Kohlenstoffemissionen des Energiesektors haben könnte.
18.10.2019 09:11
Das VG Darmstadt hat den Eilantrag eines Grundstückseigentümers in der Stadt Offenbach am Main abgelehnt, in dem dieser sich gegen die Erhöhung der Grundsteuer für sein Grundstück gewandt hat (Az. 4 L 1004/19).
18.10.2019 08:36
Die Bundesregierung soll eine Entscheidung des BFH zur sog. Urlaubssteuer im Bundessteuerblatt veröffentlichen. Dies fordert die AfD-Fraktion in einem Antrag (19/14070). Durch das Urteil sei höchstrichterlich entschieden, dass die von der Reisebranche als Urlaubssteuer bezeichnete Hinzurechnungspraxis der Finanzverwaltung rechtswidrig sei, stellt die AfD-Fraktion fest.
17.10.2019 15:07
Das BMF macht die Entwürfe des Bekanntmachungsschreibens zu den Programmablaufplänen für den Lohnsteuerabzug 2020 und die Entwürfe der Programmablaufpläne (Anlagen 1 und 2) bekannt (Az. IV C 5 - S-2361 / 19 / 10008 :001).
17.10.2019 10:32
Ist ein Filmförderdarlehen nur aus in einem bestimmten Zeitraum erzielten (zukünftigen) Verwertungserlösen zu tilgen, beschränkt sich die Passivierung des Darlehens dem Grunde und der Höhe nach auf den tilgungspflichtigen Anteil der Erlöse. So entschied der BFH (Az. XI R 53/17).
17.10.2019 10:27
Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob das einheitliche Entgelt für die Übertragung von Marken- und Namensrechten auch in Höhe eines auf Namensrechte entfallenden Anteils zur Ermittlung eines gewerblichen Veräußerungsgewinns heranzuziehen und inwieweit ein den Namensrechten zum Zeitpunkt ihrer erstmaligen Zuordnung zum betrieblichen Bereich der Klägerin beizumessender Wert hierbei abzuziehen ist (Az. X R 20/17).